ORANGEN AUS CHINA

ORANGEN AUS CHINA

Von: Fani Criado

Aus einer Art Impuls heraus habe ich gerade eine Mandarine gegessen. Es ist Sonntag und es ist 8 Uhr abends, etwas spät für eine Mahlzeit zwischendurch, und in unseren Breitengraden etwas früh für das Abendessen. Ich habe mich an euch erinnert, an unsere Verbindung durch die Orangen-Welt, und ich habe die Idee gehabt, euch zu erzählen, woher dieser Ausdruck kommt: Orangen aus China.

Der Auslöser dazu war eine Szene der Fernsehserie Versailles, die meine Tochter und ich gerade auf Netflix gesehen haben. Ludwig XVI. erklärte seinen Gästen, woher die Orangenbäume in seinem Garten kamen. Er wiederholte die Worte des Gärtners mit Stolz, mit einem Hauch von historischer Größe: „Das sind Bäume mit starken Wurzeln, die die Zeit überstehen werden, ihre Samen kommen aus Asien, aus China...“ Es waren in der Tat Zierorangen, saure Orangen, und, ja, der Ursprung der Orangen liegt in Asien, in China.

Vor mehreren tausend Jahren, tausende bevor der Sonnenkönig geboren wurde, wurden im Süden von China Orangen angebaut, und von dort aus breiteten sie sich über den ganzen asiatischen Südosten aus. Dank der Seidenstraße ging die Ausbreitung im ganzen Orient, in Indien und bis nach Europa weiter. Nach Europa kamen sie über Al Andalus, zu dieser Zeit ungefähr die südliche Hälfte der heutigen iberischen Halbinsel. Man berichtet, dass die Schönheit ihrer Früchte und der Duft der Blüten das Herz der Reisenden berührte, und so eroberten sie Landstreifen, um sich dort anpflanzen zu lassen. Es verging noch viel Zeit, bevor die ersten süßen Orangen oder naranch, von den Persern arang genannt, von den Arabern angebaut wurden.

Kommen wir zurück nach China, um uns an unser Thema vom Anfang zu erinnern: der Ausdruck „Orangen aus China“. Wie wir wissen, werden viele verschiedene Sorten dieser wunderbaren Frucht angebaut, und es gab auch viele bei den ersten Anpflanzungen der süßen Orangen. Diejenigen, die wir als Orangen aus China bezeichnen, sind normalerweise Mandarinen, die kleinen, die man mit der Hand schälen kann, wie die Kinder sagen würden. Und weil die Orangen, die im sogenannten asiatischen Riesen angebaut wurden, eine kleinere Größe hatten, wurden die Mandarinen, wegen ihrer Größe, auch Orangen aus China genannt.

Unsere Freundin die Orangen ist also ziemlich auf Achse, sie ist von sehr weit her zu uns gekommen, und wir bringen sie von uns zu euch nach Hause. Hat euch das interessiert? Mich sehr, auf jeden Fall. Die Orangen-Welt facht meine Neugierde immer mehr an, weil sie mir so viele Geschichten erzählt...

Bis zum nächsten Mal und fröhliche Säfte!