HÄSSLICHEN ORANGEN

HÄSSLICHEN ORANGEN

Von: Ruth Palomero

Laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) werden schätzungsweise jedes Jahr 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel auf der ganzen Welt verschwendet.

Da dieses Problem immer mehr in den Vordergrund tritt und von der Bevölkerung bewusst wahrgenommen wird, sind verschiedene Bewegungen wie Ugly food in der EU, das Projekt Espigoladors in Katalonien oder das Projekt Fruta Feia in Portugal entstanden. Sie alle verfolgen das Ziel, dieses Obst, das genauso nährstoffhaltig und geschmackvoll ist, in den Handel zu bringen, auch wenn es dem konventionellen Schönheitsideal nicht entspricht.

Wenn es um Orangen geht, sind ästhetische Defekte, die weder den Geschmack noch die Haltbarkeit beeinträchtigen, folgende:

  • Narben auf der Schale, die durch das Reiben der Orange an einem Ast entstehen, wenn es windig ist. Bei der Auswahl der Früchte sondern wir diejenigen mit tiefen Narben aus, die das Fruchtfleisch beeinträchtigen könnten.
  • Flecken auf der Schale, die von verschiedenen Insekten hervorgerufen werden, wie z.B. dem bekannten Fransenflügler.
  • Asymmetrische Orangen, die während ihres Wachstums z.B. von einem Ast gedrückt wurden.
  • Natürliche Ausbeulungen an einigen Früchten, die lustige Formen hervorrufen.

Ausbeulungen
Narben auf der Schale
Fransenflügler

In Orangen frisch nach Hause finden wir, dass es nicht sinnvoll ist, diese Früchte auszusondern, sowohl aus ethischen als auch aus wirtschaftlichen Gründen, weshalb Sie manchmal eine „hässliche“ Frucht finden können, die - warum nicht - sogar noch schmackhafter sein könnte. Das widerspricht nicht der Tatsache, dass Sie beim Öffnen der Schachtel in der Mehrheit der Fälle alle oder die meisten Orangen „schön“ finden werden.

Die Ausschussware, die bei uns in Orangen frisch nach Hause entsteht, sind zu reife Früchte oder auch manchmal Früchte, die aus Versehen zu früh geerntet wurden, geplatzte oder von den Zweigen der anderen Orangen, die mit Blättern geerntet werden, aufgespießte Früchte, Früchte mit tiefen oder sehr großen Narben, solche, die stark von Insekten oder Pilzen beeinträchtigt sind, oder Früchte, die den Transport nicht gut überstehen würden, weil sie Rillen haben oder „gebläht“ sind. Alle genannten Früchte verkaufen wir einmal pro Woche an die Saftindustrie.


Bis bald, Freunde.

Tags: naranjas feas ugly food hässlichen Orangen