Lieferland auswählen

Um Ihnen die Endpreise der Produkte (einschließlich Steuern und Transportkosten) mitteilen zu können, müssen Sie das Bestimmungsland aus der folgenden Länderliste auswählen.

Am 1. Juli 2021 trat die One-Stop Shop (OSS) Richtlinie für den elektronischen Handel in Kraft. Danach müssen wir den Mehrwertsteuersatz anwenden, der dem Bestimmungsland der Sendung entspricht.

info@naranjasdecullera.com Unser Standort
Anmelden
Lieferland:
Deutschland
Deutschland
Lieferland:
Deutschland
Deutschland
L'Hort de Carmen (Carmens Hain)

L'Hort de Carmen (Carmens Hain)

Ruth Palomero 2659 28. Oktober 2020

Wie so viele Männer seiner Generation hat Herr Polo sein ganzes Leben lang auf dem Feld gearbeitet. Und als außergewöhnlicher Landwirt kümmert er sich mit seinen 82 Jahren noch immer um seinen Hain und hortet die Erfahrung eines ganzen Lebens bei der Pflege seiner Orangenbäume, und das mit einer Professionalität, die unter seinen Kollegen herauszuheben ist. Polo ist Präsident des Bewässerungskomitees von Cullera, er kennt alle Wege, Bewässerungsgräben, Bezirke und sogar die Namen vieler Felder.

In einer Kleinstadt von 20.000 Einwohnern, wo jeder fast jeden kennt, rufen die älteren Menschen noch immer ihre Nachbarn beim Spitznamen, und die Landwirte die Haine beim Namen des Besitzers. Oder der Besitzerin, klar, denn in der valencianischen Gesellschaft erben sowohl Männer als auch Frauen den Landbesitz. Das war auch der Fall bei Frau Carmen, die ihren Namen dem Grundstück am Meer gab, das ihrer Familie gehörte. Und das ist der liebevolle Name, mit dem Polo den Hain seiner Frau bezeichnet, immer wenn wir davon sprechen. Carmens Hain, von ca. vier hanegadas (insgesamt 3500 m2), befindet sich wenige Meter vom Strand entfernt, näher als es empfehlenswert für eine Obstpflanzung erscheint, aber die Tatsache, dass die Pflanzungen so nah am Meer liegen, ist ein Kennzeichen in der Gemarkung von Cullera.

Die klimatische und orografische Kombination in Cullera, in der Fluss, Meer und Berg mit den Ebenen mit unterschiedlichen Bodenarten zusammenfließen, verwandeln sie in eine besondere Enklave, in der das Obst zu unterschiedlichen Zeitpunkten reift, je nachdem, wo sich das Flurstück befindet. Und auf diese Weise geben die sandigen Grundstücke am Meer, die vor Jahrhunderten sumpfige Küstengebiete waren, normalerweise das frühste Obst. Aus diesem Grund sind die Orangen von Carmen die ersten Orangen, die wir jetzt schon seit vielen Saisons als erstes am Anfang der Saison der Navelina ernten. Ihnen und ihrem Besitzer, Herrn Polo, möchten wir diesen kleinen Raum der Dankbarkeit, widmen.